Drucken

Farbtemperatur - Kelvin

Farbtemperatur - Kelvin

Farbtemperaturen und die Anwendung in der Lichtplanung

Immer wieder hört man von Kelvin, Lichtfarbe, warmweißen-, neutralweißen- und -tageslichtweißen (kaltweißen-) LEDs

Zu wissen, welche Lichtfarbe das Leuchtmittel bzw. die Lampe hat ist für die Lichplanung existentiell wichtig – wird aber oft nicht beachtet.

Die Einheit Kelvin, tatsächlich eine Temperatur-Einheit, ist für die Beschreibung der Lichtfarbe gedacht.
Werden wir kurz technisch –
Wenn man z.b. ein Stück Eisen erhitzt, wird es irgendwann (also bei einer bestimmten Temperatur) anfangen zu glühen. Davon ausgehend denkt man sich einen schwarzen Körper (also einen Körper, der theoretisch jedes auftreffende Licht verschluckt). Diesen erhitzt man bis er anfängt zu glühen – also anfängt Licht auszusenden. Das beginnt bei Rot, geht über gelb und wird immer weißer.
Diesen Effekt in eine Skala gepresst – und schon haben wir die Lichtfarbe.

Mit dieser Skala wird die Lichtfarbe einer Lampe verglichen und eingestuft.
Dabei gilt für Lampen:
Kleiner als 3300 Kelvin sind die warmweißen Lampen
3300 bis 5300 Kelvin sind neutralweiße Lampen
Größer als 5300 Kelvin Lampen sind tageslichtweiße.

csm_wsh-grafiken-farbtemperatur_ef3bfb697b

Copyright by:

WSH GmbH

Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt